Eugene M. Schwartz
Confessions of a Poor Collector

9,00 €
zzgl. Versand
inkl. 7% Mwst.
Lieferzeit: ca. 10 Werktage
2011
Steppheftung, 48 Seiten, s/w Offset Druck, Folienprägung auf dem Cover, Text auf englisch, dritte Auflage
9 x 14 cm
ISBN 978-3-9814518-0-1
ET033

How to build a worthwhile art collection with the least possible money

„…the only important thing about this art, as any art, is the art itself. Not its monetary value, not its social prestige, not its public relations leverage, not the artists themselves, and not the fact that you collected them first. The only thing that counts – the only prize in the game – is who ends up with the paintings.“
–Eugene M. Schwartz

Die Neuauflage des vergriffenen Faksimile von 1970. Schwartz erklärt darin seine Philophie des Kunstsammelns und wie man in einfachen Schritten zu einer erfolgreichen Kunstsammlung kommt.

Schwartz war Werbetexter und Autor mehrerer erfolgreicher Bücher über Werbung. Mit seiner Frau Barbara Schwartz stellte er eine der damals bedeutensten Sammlungen zeitgenössischer amerikanischer Kunst zusammen. Großzügig spendeten sie hunderte bedeutende Werke aus ihrer Sammlung an Einrichtungen in den USA.

Mit einem Nachwort von John Beeson.

Related Activites

Ausstellung 16.06.2012
Art Dart, Keck, Basel, CH Edition Taube verwandelte während der Art Basel einen Kiosk in eine Dart-Bude. In den Räumlichkeiten des Projektraums KECK-Kiosk präsentierte Edition ...